Osterfeuer für dieses Jahr erloschen

Es bleibt dabei - 2013 wird es in Sangerhausen kein großes Osterfeuer geben. Das Technische Hilfswerk (THW) und die Freiwillige Feuerwehr, die 13 Jahre lang das Osterfeuer auf dem Platz hinter dem Mafa-Parkplatz organisiert haben, sehen sich nicht mehr imstande, das Projekt Osterfeuer zu stemmen (die MZ berichtete). Der THW-Ortsbeauftragte Peter Scholze sieht allerdings noch Erklärungsbedarf. Es seien nicht allein die Gebühren, die die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, kurz Gema, bei Veranstaltungen solcher Art einzieht. Man stoße generell als Verein an finanzielle und organisatorische Grenzen, so Scholze.

Sein Stellvertreter, Patrick Ruppe, hat konkrete Zahlen parat, nämlich die aus dem letzten Jahr. Da sind unter anderem 100 Euro für die Gema, 400 Euro für die Toiletten, 360 Euro für den Müll und 450 Euro für die Musik angefallen. Da liege aber noch kein vorfinanziertes Steak auf dem Grill, da sei noch kein Meter Kabel verlegt, die Veranstaltungsversicherung in Höhe von 400 Euro noch nicht entrichtet, kein Liter Diesel für das Aggregat gekauft. "Und nicht zu sprechen von den Arbeitsleistungen, die von den ehrenamtlichen Kräften der Feuerwehr und des THW erbracht werden", so Michael Ganß, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Sangerhausen. Der personelle Aufwand sei enorm. Und viele der freiwilligen Helfer haben alle 13 Osterfeuer mitgemacht. Waren also in den letzten 13 Jahren am Ostersamstag gar nicht zu Hause, oft erst in der Nacht danach gegen 3 Uhr und standen am Ostersonntag um 10 Uhr schon wieder auf dem Platz zum Aufräumen. Aufgefallen sei in den letzten Jahren auch, dass sich das Publikum verändert habe.

"Früher war unser Osterfeuer ein Familienfest", so Ruppe. Davon könne heute nicht unbedingt mehr die Rede sein. Nicht alle, aber doch viele Besucher kommen mit eigenen Getränken. Das bringe keinen Umsatz und am Ende nur einen Berg Müll. Was Udo Michael, Fachbereichsleiter Bürgerservice der Stadtverwaltung, nur bestätigt. Ihm sei in den letzten Jahren aufgefallen, dass sich nach dem Osterfeuer die Müllspur durch die gesamte Stadt ziehe. "Ich habe große Verständnis für die Entscheidung, die Feuerwehr und THW getroffen haben", so Michael.

Ob damit das große Sangerhäuser Osterfeuer für alle Zeit erloschen ist, bleibt abzuwarten. Die bisherigen Veranstalter sind nach eigenen Angaben gern bereit zu helfen, wenn sich jemand finden sollte, der das Feuer organisiert und ausrichtet. Michael allerdings äußert Zweifel, ob sich unter den genannten Umständen jemand bereit erklärt.

 

Quelle: www.mz-web.de

Kinderfeuerwehr
Kinder
Facebook
Facebook
Jugendfeuerwehr
Jugend

 

   Aktuelles

Die aktuelle Waldbrandgefahrenstufe finden Sie

hier 

Testbild 1     

 

   Kontakt

        Feuerwehr Sangerhausen

                   Darrweg 2a

               06526 Sangerhausen

   info@sangerhausen-feuerwehr.de

Testbild 1