Horst Heine

 

 

Am 05.03.2016 feierte Horst Heine, mit einem lachenden und einen weinenden Auge, seinen 65. Geburtstag.

Denn für ihn und auch uns bedeutet das ebenfalls seinen Abschied aus der Einsatzabteilung sowie die Beendigung seiner Berufung als Wehrleiter der freiwilligen Feuerwehr Sangerhausen.

In über 40 Jahren Mitgliedschaft in der Feuerwehr hat Horst Heine viel erlebt, Veränderungen

getrotzt oder aktiv mitgestaltet, so war er nicht nur Jugendfeuerwehrwart, aktives Mitglied der

Einsatzabteilung und ab 1998 stellvertretender Wehrleiter, sondern übernahm in den 80iger Jahren die Leitung der Betriebsfeuerwehr der Malzfabrik, bis zu deren Schließung zur Wendezeit.

An unzähligen Einsätzen wie den Großbrand des „Ochenpalastes“ oder dem Feuer in der Kylischen Straße war er beteiligt.

 

Manfred Worch (Wehrleiter FFW SGH A.D.; Kreisbrandmeister LK SGH A.D.), fasst es so zusammen:

„Als Feuerwehrmann musst du Idealist sein. Horst, ist ein solcher Idealist. Mir war es vergönnt mit ihm Jahrzehnte an einem Strang zu ziehen, dafür möchte ich mich bei ihm herzlich bedanken.“

 

„Seine ruhige, manchmal etwas mürrische Art, seine Ratschläge und sein Fachwissen, werden wir nicht nur in der Einsatzabteilung vermissen.“, sagt Anika Ganß (Zugführer, Einsatzabteilung/Jugendwart)

 

Horst Härtel (Ehrenwehrleiter) hingegen kann sich über ein neues Mitglied in der Altersabteilung freuen.:

„Mit seiner hohen Einsatzbereitschaft und Gewissenhaftigkeit hat er dazu beigetragen, die Wehr zu dem zu machen, was sie heute ist.“

 

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sangerhausen gratulierten Horst, mit einer Collage auf Plexiglas und verabschiedeten ihn mit einem kleinen Sketch zu dem auch ein Oldtimer – Kennzeichen gehörte.

 

Nach einer berührenden Rede von Horst Heine, in der er nochmal sein Feuerwehrleben resümierte und auf die Kameradschaft in der Feuerwehr hinwies, erklärte Michael Ganß:

„Ich kann ihm einfach nur Danke sagen. Er hat mir nicht nur das Laufen als Führungskraft beigebracht, sondern von ihm habe ich alles über die Leitung einer Wehr gelernt.“

 

So wurde Horst Heine von seiner Familie, Vertretern der Stadt Sangerhausen sowie den

Ortswehrleitern der Stadt Sangerhausen und den Führungskräften „seiner Feuerwehr“ bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und verabschiedet.

 

Jens Ramisch (Zugführer, zukünftiger stellvertretender Wehrleiter) stellte am Ende der Feier fest: „Für mich geht eine Ära zu Ende, ich bin mit Horst Heine in der Feuerwehr groß geworden, eine solche ohne ihn ist nicht vorstellbar. Ich hoffe wir können auch in Zukunft auf seinen unschätzbaren Erfahrungsschatz und sein Fachwissen zurückgreifen. In den letzten Jahren ist er für mich und meine Frau Isabelle Ramisch (Kinderfeuerwehrwartin) nicht nur in Feuerwehrangelegenheiten zu einem geschätzten Ansprechpartner geworden sondern auch zu einem väterlichen Freund.“

 

Abschließend bleibt uns an dieser Stelle nur noch eins zu sagen:

Lieber Horst, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sangerhausen wünschen dir alles Gute zu deinem verdienten Ruhestand. Wir sagen Danke, für dein jahrzehntelanges Engagement , deine Kameradschaft und Einsatzbereitschaft!

 



Kinderfeuerwehr
Kinder
Facebook
Facebook
Jugendfeuerwehr
Jugend

 

   Aktuelles

Die aktuelle Waldbrandgefahrenstufe finden Sie

hier 

Testbild 1     

 

   Kontakt

        Feuerwehr Sangerhausen

                   Darrweg 2a

               06526 Sangerhausen

   info@sangerhausen-feuerwehr.de

Testbild 1